UA-29766279-1

KÄRNTNER ABWEHRKÄMPFERBUND                                       .

Bezirksleitung Lavanttal

 

                                                         100 Jahre Kärntner Volksabstimmung 1920 - 2020   
 
Im Dienst für unsere Heimat

Mai 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Besucher



KAB  BEZIRKSLEITUNG

Lavanttal


 

Verantwortung für unsere Heimat!


Das Land Kärnten, vertreten durch Landtagspräsident Reinhard Rohr, hat in einer Feierstunde, Landesobmann Fritz Schretter zum 80.Geburtstag gratuliert. Ihm zu Ehren wurde dem Abwehrkämpferbund das Recht zur Führung des Kärntner Landeswappens verliehen. Wir sind stolz auf unseren Landesobmann, wir sind stolz auf unseren Abwehrkämpferbund und wir sind stolz auf unser Kärnten!

Die Abwehrkämpfer haben die Gewissheit, eine schöne Heimat mitgestaltet zu haben!

Die Jugend aber muß dieses Erbe schützen, verteidigen und im Herzen tragen!



Kärnten zuerst!

Das ist die Leitlinie des Abwehrkämpferbundes. Er hält das Gedenken an den Abwehrkampf und der Volksabstimmung hoch. Weiters fördert der Abwehrkämpferbund das Landesbewusstsein in einem Europa der Vielfalt.

 

Kampf um die Freiheit!

Kärnten war mit dem Abwehrkampf und der Volksabstimmung der Entwicklung Europas um Jahre voraus. Es war die Absage an den Nationalismus und ein Votum für die Einheit einer Region mit Angehörigen der deutschen und windischen Kärntner.

 

Unser Kärnten frei und ungeteilt!

Dass Österreichs Südgrenze auch nach zwei Weltkriegen so verläuft, wie sie heute von den Staatsvertragsmächten garantiert wird, ist ein Verdienst der Kärntner Abwehrkämpfer des Jahres 1920 und des Mutes der Kärntner Bevölkerung auch nach 1945, die in überwiegender Mehrheit für ein ungeteiltes Kärnten eingetreten sind und allen Spaltungsversuchen ein Klares Nein entgegenstellte.

 

 


Achte jedermanns Vaterland

aber das deine liebe!

 

Gottfried Keller


Heimatlosigkeit ist Identitätsverlust.

Wenn das Vaterland aus dem Sprachgebrauch verschwindet, gehen auch wichtige Lebensinhalte verloren!

 

Joseph Höffner